Stormind entwickelt neues Hack ’n Slash Batora: Lost Haven zusammen mit Razer

Deutsch English

Den Entwickler Stormind Games kennt man von Remothered: Tormented Fathers. Das nächste Spiel der Italiener – Batora: Lost Haven – ist ein waschechtes Hack ’n Slash, das in Zusammenarbeit mit Hardware-Hersteller Razer entstehen soll.

Darum geht’s: Stormind Games, die letztes Jahr das etwas missglückte Remothered: Broken Porcelain veröffentlichten, arbeiten an einem neuen Projekt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein Horrorspiel, sondern um ein farbenprächtiges Hack ’n Slash im Stil von Torchlight.

Jetzt hat Stormind bekannt gegeben, das besagte Batora: Lost Haven mit Unterstützung des Lifestyle-Konzerns Razer zu realisieren. Das kalifornische Unternehmen hat sich auf Gaming-Zubehör spezialisiert und bietet Förderprogramme für unabhängige Entwickler an.

Stormind integriert Chroma RGB in Batora

Um das Spielerlebnis von Batora: Lost Haven „zu erweitern“, beabsichtigt Stormind die Integration von Razers Beleuchtungssystem Chroma RGB. Das heißt, dass sowohl die Spielmechaniken als auch die Ingame-Events Effekte auf Chroma-Hardware erzeugen. So wird die Beleuchtung etwa besondere Fähigkeiten der Spielfigur visuell unterstützen.

Stormind kommentiert:

„Durch die Partnerschaft mit Razer und die Integration von Chroma-Geräten glauben wir, ein noch tiefgehenderes Immersionsgefühl erreichen zu können, das wirklich den Unterschied machen wird, wie sie [die Spieler] das Spiel erleben werden.“

Was ist Batora: Lost Haven? Nachdem ein mysteriöses Ereignis die Erde vernichtet hat, wurde der Heldin des Spiels – die 16-jährige Avril – alles genommen, was ihr wichtig war. Und: Sie ist die einzige, die mit den geistigen und körperlichen Fähigkeiten ausgestattet ist, um den Planeten zu retten.

Auf ihrem Weg trifft sie Entscheidungen, die das Universum verändern. Entscheidungen, die sie erkennen lassen werden, dass der Grat zwischen Gut und Böse ein schmaler ist.

Die Geschichte verläuft laut den Entwicklern nicht linear und wird offenbar mehrere Enden bieten. Avril kann ferner zwischen zwei Lebenswegen (Verteidigerin oder Eroberin) wählen. Außerdem verspricht Stormind ein vielschichtiges Kampfsystem, bei dem strategisch zwischen dem körperlichen und dem geistigen Modus gewechselt werden muss.

Wann erscheint’s? Noch hat Batora: Lost Haven kein konkretes Release-Datum. Wir bleiben aber am Ball und werden über neue Entwicklungen berichten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Alex Ney
Alex Neyhttps://freispielalexney.com/
Alex' erster High Score datiert auf 1981. Bei Guided kümmert er sich um News, Tests und Kolumnen vor allem zu Horror- und Rollenspielen.. Nach Redaktionsschluss vertont er meist die Pixelart-Spiele eines hiesigen Indie-Studios.