Troll-Streamer gebannt von GTA-RP: Doch es ist anders als alles glauben

Deutsch English

Der Twitch Streamer xQc wurde aufgrund von Trolling von einem der größten GTA-RP-Server gebannt. Doch xQc und viele weitere missverstehen den Bann.

Was ist passiert? Der kanadische Twitch-Streamer xQc ist eine kleine Berühmtheit, wenn es um’s Trollen geht. Mit seiner energetischen überschwinglichen Art begeistert er bereits zehntausende Zuschauer. Nachdem das beim Rust Streamer Server aber bereits zu Diskussionen geführt hatte, wurde xQc jetzt auch auf dem größten GTA-RP-Server “NoPixel” gebannt.

Mehr News zu Twitch

xqc banned

Darum wurde xQc (nicht) dauerhaft von GTA-RP gesperrt

Was hat er gemacht? Während des Streams am gestrigen Abend wurde er von einem der größten GTA-RP-Server NoPixel gebannt. Grund hierfür sei VDM (Vehicle Deathmatch), das er an anderen Mitspielern ausübte.

Vehicle Deathmatch beschreibt unter anderem das Überfahren, Anfahren oder Rammen von Spielern zu Fuß sowie in einem Fahr- oder Flugzeug. Eigenen Angaben zufolge wusste xQc nichts von dieser Regel. Nachdem er die Nachricht beim Versuch NoPixel beizutreten gelesen hatte, sagte er:

“Ja, ich habe die Regeln gebrochen. Ich sagte, dass ich kein VDM mehr begehen würde und habe ernsthaft und aufrichtig Reue gezeigt. (…) Ich wusste nicht, dass man andere Spieler im RP-Kontext nicht rammen darf.”

Das wird missverstanden: Während der xQc tatsächlich vom GTA-RP-Server gebannt wurde, ist das entgegen der aktuellen Meinungen nicht permanent. Ein Admin äußerte sich in seinem eigenen Stream dazu und stellte klar, dass der Twitch-Star nicht auf Lebenszeit gesperrt ist. Das einzige, was Felix (xQc bürgerlicher Name) zu tun hätte, sei es auf eine E-Mail des Adminteams zu reagieren.

Ist das erledigt und das Team hat sich mit xQc ausgesprochen, dürfe Felix wieder am Spiel teilnehmen. Allerdings hat der Streamer das leider verschlafen. Inwiefern es von Dauer ist, dass er nicht erneut zu trollen beginnt, überlassen wir deiner Fantasie.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein