13 Minuten The Day Before Gameplay zeigen: Hier ist was faul!

Deutsch English

Endlich wurde das Event zu The Day Before abgehalten und wir bekamen 13 Minuten Gameplay. Das lässt uns aber still und heimlich denken: “Bullsh*t”.

Event gezeigt: Nachdem es mehrfach zu technischen Schwierigkeiten und damit zur Verschiebung des Events gekommen war, wurde heute ein 13-minüitges Gameplay zu The Day Before präsentiert. Wohlgemerkt gab es diese technischen Probleme bei einem Trailer. Doch Kritik beiseite, wir klären, was scheinbar wirklich hinter The Day Before steckt.

Du kannst die Trailer-Zusammenfassung überspringen & direkt zur Analyse scrollen!

The Day Before Trailer zementiert Bedenken

Das wurde gezeigt: Der 13-minütige Gameplay-Trailer zu The Day Before zeigt im Wesentlichen vier große Abschnitte. Und tatsächlich könnte es keine Beschreibung geben, die das Gezeigte besser darstellt als “Abschnitte”, denn eine offene Welt vermissen wir kläglich — dazu später mehr.

Zu Beginn gibt es eine rund 2-minütige Monolog-Szene, in der wir ein Radio anstarren. Etwas Story-Exposition kann in einem Erst-Reveal schließlich nicht schaden. Im Anschluss sehen wir etwas, dass wir in Kurzform bereits kennen. Zwei Autos fahren durch die Wildnis und müssen dabei gegen Matsch und Schlamm ankämpfen, um nicht zu versinken.

In Abschnitt drei des Trailers gelangen die beiden Protagonisten an eine Tankstelle. Nachdem der zweite Fahrer durch ein Nagelbrett gefahren ist, müssen sie hier nach Ersatzteilen und Flickzeug suchen.

the-day-before-gameplay-trailer-gas-station

Sie gehen in das Gebäude und aktivieren den Strom, kämpfen mit übermäßig viel Munition in den Taschen gegen Zombies und flicken die Reifen — auf zu Abschnitt 4.

Nachdem die beiden Fahrer erneut durch einen Schlauchabschnitt fahren und eine Kreuzung passieren, landen sie bei einer Farm. Diese wird erneut gelootet und von Zombies befreit. Zudem versucht die Hauptfigur eine Alarmanlage zu deaktivieren, was gehörig schiefgeht und allem Anschein nach die Polizei auf den Plan ruft.

An diesem Punkt wussten wir nicht, ob es sich dabei um echte Spieler oder NPCs handelt. Das macht der Trailer leider nicht klar, vielleicht entdeckst du etwas mehr.

Gameplay-Trailer widerspricht Angaben der Entwickler (Analyse)

Das soll es sein: Wie du im oberen Teil des Artikels sicher ausmachen kannst, sind wir alles andere als überzeugt von The Day Before und seinem 13-minütigen Trailer. Es scheint schlichtweg nicht dem zu entsprechen, was uns mit wehenden Fahnen angepriesen wurde.

Eine große Open World soll es geben, aber das Einzige, was uns bisher gezeigt wurde, sind lineare Schlauchabschnitte und kleinere frei erkundbare Level. Die Routen, die beide Protagonisten mit dem Auto zurücklegen, sind immer Teil eines solchen Schlauches. Der ist stellenweise zudem so eng, dass kein anderer Spieler an ihnen vorbeifahren könnte. Eine freie Reise scheint also ebenfalls nicht möglich.

Hier eine “professionelle” Nachbildung der gezeigten Areale

the-day-before-level-design

  • Braun: Straßen
  • Schwarz: Mapgrenze
  • Grau: Gebäude
  • Blau: Wasser
  • Wald: Nicht begehbar
  • Weiß: Begehbar

Zwei Möglichkeiten: Entweder ist The Day Before überhaupt nicht das, was Entwickler Fntastic verspricht oder das, was wir da sehen, dient zum Bemessen des möglichen Hypes.

Mit etwas Pech handelt es sich bei dem Gameplay von The Day Before um eine ähnliche Taktik, die auch von Entwickler PlayWay verwendet wird. Dieses Studio veröffentlicht Trailer zu Spielen, die es weder gibt, noch in Entwicklung sind. Je nach Resonanz der YouTube-Gemeinde wird das Spiel in Auftrag gegeben oder nicht.

Beide Möglichkeiten klingen leider plausibler, als das The Day Before ein waschechtes Projekt ist, dass seine Versprechen hält.

Deine Meinung: Doch was denkst du, sind wir zu kritisch und The Day Before ist sicher das Spiel, für das es Fntastic ausgibt? Oder glaubst du nicht an das Spiel? Egal, was du denkst, teile deine Meinung in den Kommentaren (Keine Anmeldung nötig) oder folge uns auf Facebook.

2 Kommentare

  1. Toller Artikel.
    Mir tun die Survival-Gamer ja echt leid. Gefühlt 9/10 Spielen schaffen es nicht in die finale Version.
    Ich finde auch besonders die detailierte Karte super.^^

    Aber man merkt, dass ihr da echt Herzblut in eure Artikel einfliessen lasst.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein