Deutsch

Dying Light 2 Traileranalyse zeigt: So blutig ist es wirklich

Deutsch

Dying Light gilt neben Mortal Kombat als eines der brutalsten Videospiele am Markt. Aber die Entwickler wollen mit dem zweiten Teil nochmal eins obendrauf setzen. Doch geht dieser Plan auf?

Was ist zu erwarten? Wie blutig und wie brutal wird Dying Light 2 wirklich? Der Youtuber Valentin the Mad hat diese Frage auf seinem Kanal Random Madness beantwortet – mit einem klaren Fazit.

Brutal, brutaler, Dying Light 2?

Was ist in dem Video zu sehen? Valentin nimmt sich in seinem Youtube-Beitrag den Stay-Human-Trailer von Dying Light 2 vor. Der Trailer zeigt diverse Kampfszenen, die der Youtuber ausführlich auf ihren Gore-Gehalt geprüft hat:

Das Ergebnis seiner Analyse ist eindeutig: Dying Light 2 ist blutig. Denn die Entwickler geben sich sehr viel Mühe, Tötungen und das Abtrennen von Körperteilen realistisch darzustellen:

  • Nutzen wir einen Infizierten als „Fallschutz“ bei einem Sprung von einem Hausdach, hinterlässt sein Kopf beim Aufprall eine Blutlache.
  • Blutfontänen hinterlassen physikalisch korrekte Spritzer auf dem Boden.
  • Gegner erleiden Blessuren im Gesicht wie blutige Nasen oder blaue Augen.

Allerdings ist die Darstellung nicht immer perfekt. Obwohl manche Gegner heftige Wunden erleiden, sind stellenweise keine Verletzungen erkennbar. Aber die Entwickler haben bis zum Release ja noch Zeit, bei den Details nachzubessern.

Erscheint Dying Light 2 so in Deutschland? Weil die Entwickler die Blood & Gore-Schraube mit Dying Light 2 deutlich angezogen haben, halten wir einen Release in Deutschland für unrealistisch. Denn schon Dying Light erhielt hierzulande wegen seiner Brutalität keine Altersfreigabe.

Deshalb gehen wir davon aus, dass es dem Nachfolger nicht anders ergeht. Schließlich metzeln wir in dem Spiel nicht irgendwelche Monster, sondern menschliche Gegner nieder. Das wertet die USK in Kombination mit der Brutalität als einen Grund für die Indizierung von Dying Light.

Dying Light 2 soll am 7. Dezember 2021 für PC, PlayStation 4/5, Xbox One und Xbox Series X/S erscheinen. Eine Alterseinstufung durch die USK ist bislang noch nicht erfolgt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here