Hunt Showdown: Die 14 besten Tipps für Einsteiger & Fortgeschrittene

Deutsch English

Weil aller Anfang schwer ist, haben wir heute 14 Tipps für Einsteiger von Hunt Showdown — aber auch fortgeschrittene Spieler können was lernen!

Der Einstieg ist hart: Wir wissen, wie hart es sein kann, in diesem Horror-Shooter durchzusteigen. Im heutigen Hunt Showdown Guide zeigen wir dir deswegen 14 Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene zu Themen wie:

  • Loadouts, Traits & Tools
  • Map-Kentnisse
  • Bosse & Monster
  • Kampf
  • Vieles mehr

Hunt Showdown Tipps: Vor dem Match ist nach dem Match

Vor und während der Runde: Die ersten 5 Tipps, die wir dir geben, solltest du bereits vor der allerersten Runde “Bounty Hunt” verinnerlichen solltest.

1. Wähle das richtige Loadout

Bevor du überhaupt in die erste Runde Quickplay, Bounty Hunt oder sogar Training startest, solltest du dir das richtige Loadout zusammenstellen. Waffen sind hier jetzt noch ausgenommen. Dieser Punkt ist den Tools und Verbrauchsgütern gewidmet. Das folgende Loadout sollte jeder so oder mit minimalen Anpassungen bei sich tragen:

  • Verbandstasche – Dieses Werkzeug stellt das grundlegende Medipack dar. Du kannst dich damit 3x Mal heilen.
  • Messer und oder Schlagring – Messer oder Schlagring solltest du dabei haben, um damit Mobs aus dem Weg zu räumen. Dazu später mehr im Punkt XY
  • Schwacher Vitalitätsshot (2x) – Diese Spritzen heilen mehr und schneller als Verbandstaschen.
  • Feuerbombe – Hiermit zündest du Gegner an, die du erschossen hast, damit sie nicht aufgehoben werden können.
  • Löschbomben (ab Stufe 11) – Diese Bomben zählen als Werkzeug. Wirfst du sie auf einen brennenden Teamkameraden, löschst du ihn damit.

hunt-showdown-einsteiger-beginner-tipps-loadout

2. Nutze den Trainingsmodus

Hunt Showdown bietet allen Jägern einen stetig schwieriger werdenden Traingsmodus. Diesen findest du im Hauptmenü. Hier lernst du nicht nur die absoluten Basics, du kannst auch 850 Einheiten der Echtgeld-Währung “Blood Bonds” verdienen. Das sind geschenkte 8,50 €. Deshalb ist dies einer der Hunt Showdown Tipps, die dich nicht nur besser, sondern reicher machen.

Stetig ansteigend: In Stufe 1 des Modus befinden sich nur schwache Mobs ohne Waffen. Zudem ist der Boss, den du suchen musst, stark geschwächt. In Stufe 2 begegnest du stärkeren Mobs und einem etwas weniger verwundeten Boss. In Stufe 3 des Hunt Showdown Trainingsmodus musst du dich bis auf die echten Spieler Live-Bedingungen stellen.

hunt-trainingsmodus

3. Lerne Waffen & Munition

Waffen merken: In unseren Waffenvergleichs-Tests kannst du sehen, dass es tatsächlich bessere und schlechtere Waffen gibt. “Das ist doch in jedem Spiel so?”, fragst du dich. Hunt Showdown ist da etwas anders. Trotz unterschiedlicher Waffen, benötigst du mit vielen genau gleich viele Treffer auf Spielercharaktere. Die Unterschiede zwischen den Schießeisen suchst du also im Detail.

Aufgrund dessen, sollte dein Hauptkriterium darin liegen, wie gerne du eine Waffe spielst und wie gut du mit ihr zurechtkommst.

Wichtiges zur Munition: Wenn du eine Haupt- und eine Nebenwaffe mit demselben Kaliber führst, werden beide Munitionsreserven addiert. Vor allem für langanhaltende Stellungskämpfe wichtig.

hunt-showdown-weapons-guided

4. Lerne alle Mobs kennen

Einer der wichtigsten Tipps für Hunt Showdown ist es, jeden Mob zu kennen. Die sehen nämlich nicht nur unterschiedlich aus. Jeder Gegnertyp muss anders bekämpft werden. Einige besitzen sogar Immunitäten gegen gewisse Schadenstypen:

  • Grunt – Normale Zombies
  • Armored – Gepanzerte Gegner, die langsam sind, aber mehr einstecken und austeilen
  • Stacheldraht-Armored – Diese Armored-Variante ist mit Stacheldraht umwickelt. Hält ähnlich viel aus wie der Armored, verursacht aber Schaden, sobald du ihn berührst.
  • Hexen – Hexen oder Hives sind wandelnde Insektennester. Bemerken sie dich, schicken sie einen Schwarm giftiger Bienen los.
  • Meathead – Große Fleischberge, die extrem viel aushalten und gut austeilen. Sie werden von giftigen Würmern begleitet. erledigst du einen Meathead, besteht die Möglichkeit, dass er einen Trait fallen lässt.
  • Water Devil – Diese Tentakeln leben im Wasser. Gegen sie kämpfen lohnt sich nicht, umgehe sie wenn möglich.
  • Immolator – Ein Hitzkopf, der bei Schaden durch Kugeln oder Stichwaffen explodiert und deutlich aggressiver wird. Bekämpfe in mit stumpfen Waffen.

Wenn du mehr zu den diversen Mobs und Gegnern lernen möchtest, schaue dir unseren expliziten Guide dazu an (Nachreichung folgt).

5. Suche dir Mitspieler

In Hunt Showdown wirst du vorrangig auf zweier Teams treffen. Selbst wenn du ein Match alleine suchst, wirst du auf Duos oder Trios treffen. Einen echten Solo-Modus gibt es nur im Battle-Royale-Modus “Quickplay”.

Suche dir deshalb einen Mitspieler, mit dem du spielen kannst. Alternativ bleibt dir noch das Matchmaking, über das du zufällige Jäger deiner oder einer ähnlichen Elo findest. Anders als in vielen Shootern sind die meisten Spieler nett und helfen gerne.

Hunt Showdown random matchmaking

6. Checke Karte & Umgebung direkt nach Start

Ab ins echte Spiel: Sobald du auf der Map spawnst, drücke “TAB”, um die Karte zu öffnen. Checke schon im Vorfeld der Runde genau, wo du startest und wo sich Nachfüllstationen befinden. Das sind die Planwagen-Symbole auf der Karte.

Hast du dich orientiert, schließe die Karte und halte “E” gedrückt. Mit der jetzt aktive Darkvision kannst du die blauleuchtenden Hinweise aufspüren, diese musst du sammeln.

hunt map

7. Achte auf Spieler-Spawns

Apropos deine Umgebung checken: In vielen Fällen befindest du dich an einem Startpunkt, der direkt neben einem oder mehrerer weiterer Teams liegt. Entwickler Crytek hat für fast jede Hinweis-Location zwei Spawns festgelegt. Durch die Limitierung von 12 Spielern pro Runde sind davon aber nicht alle belegt. Wo die Spieler-Spawns liegen, erfährst du in diesem Guide!

Wenn du es dir zutraust, dann schneide dem anderen Team den Weg ab oder erwarte sie. Puste ihnen dann möglichst schnell die Petroleumlampen aus.

8. Vermeide Geräusche

Egal, ob du deine Gegner bereits vor dem ersten Hinweis abfängst oder sie zu den Wasserteufeln schlafen schickst, du musst stets so leise wie möglich sein. Selbstredend ist Sprinten lauter als Laufen, was wiederum mehr Lärm verursacht als geduckt zu gehen. Weitere Geräuschquellen, die dich verraten, sind:

  • Mobs – Jagen sie dich, grunzen und schreien sie, musst du sie loswerden
  • Raben- & Entenschwärme – Die krähen lauthals los und fliegen davon, wenn du ihnen zu nahe kommst.
  • Ställe & Zwinger – Hühnerställe und Hundezwinger sind absolute Geräuschfallen. Einmal ausgelöst gackern und bellen sie auch dann weiter, wenn du dich schon von ihnen wegbewegt hast.

Zu deinem Glück befindet sich über Ställen und Zwingern immer Laternen. Zerstöre die leise mit Wurfmessern, schallgedämpften Schüssen oder direkt mit einer weiteren brennenden Lampe. So bringst du sie schon vorab zum Schweigen.

hunt-chicken-burn

9. Deute Warnsignale

Warnsignale sind nicht nur Vögel, Mobs oder andere KIs, die durchdrehen. Vor allem Schüsse sollten dich in Alarmbereitschaft versetzen. Lerne einzuschätzen, wie weit sie entfernt sind. Das und den Klang diverser Waffen kannst du lernen.

Der Shop erlaubt es dir, Waffen in einer simulierten Umgebung abzufeuern. Dabei kannst du sogar stufenlos die Distanz verändern, indem du einfach nach oben oder unten scrollst probiere hier möglichst viel herum.

Warum ist das wichtig? Wenn du weißt, wie welche Waffe klingt und wie weit sie entfernt ist, kannst du die davon ausgehende Gefahr besser einschätzen und dein weiteres Vorgehen planen. Hörst du eine Schrotflinte, bleibst du auf Distanz. Hörst du eine Sparks LRR kannst du die Nachladezeit deines Gegners ausnutzen und ihn stürmen.

hunt-test-shooting2

10. Bewege dich vorsichtig aber schnell

Dieser Punkt geht Hand in Hand mit deiner Kenntnis der Maps und der Waffen. Du darfst allerdings nicht zu vorsichtig werden. Bleibe nie zu lange an einer Position sitzen. Vor allem in Feuergefechten solltest du dem Motto echter Scharfschützen folgen: “Gib niemals mehr als 2 Schuss von einer Position ab.”

Bleibe in Bewegung, sitze nicht im Dickicht und vergiss nie, dein Ziel ist der Boss und sein Bounty und nicht das Studieren der Baumrinden.

11. Erledige die Bosse leise

Wenn du im Boss-Lair angekommen bist, musst du diese nicht zwangsläufig erschießen oder in die Luft sprengen. Du kannst den Bossen auch mit Nahkampfwaffen zu Leibe rücken.

In den Arealen rund um die Lair liegen Äxte, Mistgabeln, Schaufeln oder Hämmer herum. Mit deren Hilfe kannst du jeden Boss beinahe lautlos erlegen. Das Beste ist, das geht sogar schneller als mit den meisten Schusswaffen.

Ausnahme: Im Falle des Butchers (Von uns liebevoll Mann-Bär-Schwein genannt) und seinen brennenden Haken solltest du bis Level 11 auf Abstand bleiben. Aber wofür hast du ab dann die Löschbomben? Mit denen kannst du das Feuer an seinem Haken löschen.

hunt-butcher

12. Investiere dein Geld clever

Die erste Runde hast du erfolgreich abgeschlossen. Jetzt ist es an der Zeit, das neugewonnenes Geld clever zu investieren.

  • Kaufe aufgebrauchte Verbrauchsgüter
  • Optional kannst du dein Arsenal verbessern

13. Kaufe die richtigen Traits

Neben Geld erhältst du während einer Runde und danach Upgrade-Punkte, die du in Traits und Lebenspunkte investieren kannst. Traits oder Perks verleihen deinem Hunter besondere Fähigkeiten. Je nach Spielstil musst du andere wählen. Lese dir dafür alle Trait-Beschreibungen im Upgrade-Shop durch und entscheide dann.

hunt-traits

14. Übung macht den Meister

Der letzte der Hunt Showdown Tipps mag auf den ersten Blick offensichtlich wirken. Aber gerade für diesen Shooter ist der Tipp wichtig: Spiele, spiele, spiele. Nur durch das regelmäßige Spielen und Reflektieren deiner Fehler kannst du dich effektiv weiterentwickeln.

Unsere Einsteigertipps machen dich leider nicht von heute auf morgen zum Profi. Aber wenn du sie berücksichtigst, kann dir das dabei helfen, dich zu verbessern!

Du bist dran: Haben wir etwas vergessen, übersehen oder falsch dargestellt? Lass uns das und deine persönlichen Tipps in den Kommentaren wissen. Somit hilfst du anderen Spielern weiter. Oder tausche dich mit unserer Hunt-Community auf Facebook aus!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein