Guided-Logo-1

Taxi Life im Test: Chauffieren war nie paradiesischer – und gefährlicher

Verfasst: 02. Apr. 2024
Aktualisiert: 23. Apr. 2024

Deutsch Englisch

In Taxi Life gilt es geschwätzige Fahrgäste durch ein todhübsches, virtuelles Barcelona zu kutschieren. Dabei macht die entspannende Fahrsimulation vieles richtig, doch aufgrund von Technikmacken ziehen über dem spanischen Paradies auch dunkle Wolken auf.

Simulationsspiele gibt es, wie wir alle wissen, wie gepfählte Körper in Soulslikes. Aber wie sieht es mit einer wirklich guten Taxi-Simulation inklusive Management-Elementen und Sightseeing aus? Tja, da gibt es bislang eigentlich nur einen echten Anwärter, und der heißt Taxi Life: A City Driving Simulator.

Die wohl größte Besonderheit des außergewöhnlichen Berufsspiels liegt in der detaillierten und optisch sehr eindrucksvollen Nachbildung Barcelonas. Doch Taxi Lifes Liebesbrief an die Weltkulturerbestadt ist nicht frei von technischen Mängeln, über die auch das recht anständige Fahrverhalten der Taxen nicht hinwegtrösten kann. Es folgt unser ausführliches Testfahrt-Resümee.

Taxi Life: Im Mietwagen durchs traumhafte Barcelona

Taxi Life Test

Mit dem Setting von Taxi Life: A City Driving Simulator haben die Entwickler von Simteract eine beachtliche Nachbauleistung vollbracht. Denn sie haben ihr digitales Barcelona nicht – wie so oft üblich bei Fahrsimulationen – in ein enges Maßstab-Korsett von 1:20 gequetscht, sondern im Originalverhältnis (1:1) umgesetzt.

Was nicht so erstaunlich wäre, sprächen wir hier über ein paar erbärmliche Häuserblocks, doch die Rede ist von ziemlich stattlichen 460 Kilometern. Wohlgemerkt ist zu Beginn von Taxi Life nicht das „komplette“ Barcelona verfügbar; die Stadt aus gotischen Gassen, palmengesäumten Schnellstraßen und Wahrzeichen wie dem Arc de Triomf muss quasi durch den Karrierefortschritt freigeschaltet werden.

taxi life review barcelona map
Auf der Karte von Barcelona werden neben Radarfallen und Unfallstellen auch Sehenswürdigkeiten sowie potenzielle Fahrgäste angezeigt. (Taxi Life)

Ansonsten heißt es jedoch allzeit freie Fahrt, was wir zu Lasten unserer Karosserie auch selbst ausprobiert haben. So lenkten wir unser Taxi, an den Straßensperren einer Parade vorbei, mitten ins Schnittgrün, um uns die Feierlichkeiten aus der Nähe anzusehen.

Und siehe da: Zufallsevents wie Unfälle, Bauarbeiten oder eben diese Parade finden nicht bloß auf der Karte statt. Die überraschend gut besuchte Veranstaltung aus Feiervolk und bizarren „Tanzwürsten“ erstreckte sich sogar über ein größeres Gebiet, wenn auch nicht ganz ohne geklonte Menschengruppen.

Taxi Life Review Parade
Kein lahmer Fake: In Taxi Life finden per Karte angekündigte Ereignisse tatsächlich statt.

Lohnende Erkundung vom Taxi aus

Für ein Spiel seiner Art verfügt Taxi Life über eine gut gefüllte und dynamische, lebendige Welt, deren Erkundung sich lohnt. Dafür sorgen natürlich bekannte Sehenswürdigkeiten wie die drei Betontürme, aber auch die Entdeckung von schicker Street Art beschert dem ans Taxi gebundenen Fahrer nützliche Erfahrungspunkte, die zum Stufenaufstieg führen.

Die so erhaltenen Skill-Punkte (einer je Stufe) können dann in einem Vorteilsbaum gegen einfache Perks eingetauscht werden. Unter anderem wird dadurch das Tanken billiger, ein Strafticket pro Tag wird annuliert, oder die Autowartung geht schneller vonstatten.

Taxi Life Review Skill Tree
Hier ist der Vorteilsbaum von Taxi Life zu sehen.

Aber zurück zu Barcelona: Dank eines angenehmen Tag-Nacht-Zyklus verfügt die Stadt über zwei Gesichter. So werden nach der Abenddämmerung nicht nur Straßenlaternen und Zimmerleuchten eingeschaltet, sondern auch manche Bauwerke hell angeleuchtet, was der Atmosphäre sehr zuträglich ist. Unter dem Strich bleiben beim Setting daher keine Wünsche offen; ein schönerer Ort zum Taxi fahren wäre wohl höchstens Gran Canaria.

taxi life review night drive 2
Genau wie im realen Barcelona gibt es auch in Taxi Life an fast jeder Ecke bestechend schöne Bauwerke zu entdecken.

Quietschende Reifen und neugierige Fahrgäste

Bei dem ganzen Drumherum wollen wir nicht vergessen, dass Taxi Life eine Taxi-Simulation ist. Somit geht es hauptsächlich darum, Kunden möglichst zügig und unfallfrei von A nach B zu befördern. Dazu stehen standesgemäß sieben verschiedene – wohl aus Lizenzgründen – Fantasie-Autos bereit, die jedoch realen Markenmodellen von BMW, Mercedes & Co nachempfunden sind.

Die Bandbreite reicht hier von Kombis über Limousinen bis hin zu einem E-Van; per DLCs kommen noch ein ultraschicker Oldtimer sowie weitere kosmetische Anpassungsmöglichkeiten hinzu. Ja, die Taxis können in einer der zahlreichen Garagen nicht nur aufgetankt, gewaschen und repariert, sondern auch in kleinem Rahmen optisch angepasst werden. Ein Tennisball auf der Gangschaltung, ein Quietscheentchen auf der Armatur, ein fetter Heckspoiler für die Brunftzeit? There you go.

Taxi Life Review Garage
Diesen Fantasie-Oldtimer namens Vintage Convertible Car sind wir im Test von Taxi Life auch gern gefahren. Es handelt sich dabei jedoch um ein DLC-Auto.

Zum Fahrverhalten der Vehikel lässt sich sagen, dass die Entwickler Wert auf Realismus gelegt haben. Zwar manövrieren die Taxis zunächst wie Arcade-Flitzer aus der Sega-Spielhölle, doch es existieren Einstellungsmöglichkeiten zum Fahrverhalten, die selbst das altmodische Schalten mit Kupplung ermöglichen.

Freilich sprechen wir hier nicht über Optionen, die wie in Gran Turismo 7 bis zur Justierung des Spurwinkels reichen, aber wir waren durchaus zufrieden, denn letztlich fuhren alle Wagen unserem Gusto entsprechend. Einzig und allein das Verhalten der Stoßdämpfer ließ uns zuweilen zweifeln – besonders die Fahrbahnschwellen in der Innenstadt verursachten im Test ein übertrieben starkes Schaukeln.

„Herr Taxifahrer, könnten Sie bitte ...“

Barcelona ist vollgestopft mit potenziellen Fahrgästen, manche davon haben besondere Anforderungen. Für einige Fahrten wird zum Beispiel ein großer Kofferraum benötigt, über den das Standard-Taxi nicht verfügt. Also muss ein weiteres Auto besorgt werden, das wir aus unseren Einnahmen finanzieren.

taxi life review accident
Das Auto vorn an der Ampel hat wohl ein technisches Problem. Schlecht auch für uns, denn wir müssen warten, bis es im Verkehr weitergeht. (Taxi Life)

Ebenso variieren Schwierigkeit und Länge einer Fahrt, die im Spielverlauf allmählich zunehmen. Eine schwierigere Fahrt geht etwa durch die engen Gassen des gotischen Viertels, während auch der Fahrgast mit erhöhten Ansprüchen unsere Geduld auf die Probe stellt. Der eine möchte Radio hören, der andere erbittet eine eingeschaltete Klimaanlage und die ganz Verrückten verlangen, dass wir zwecks schnellerer Beförderung sämtliche Verkehrsregeln missachten, wofür unter Umständen Straftickets fällig werden.

Taxi Life Review View 2
Oben: Die Motorhaubenansicht von Taxi Life: A City Driving Simulator.

Das alles ist gar nicht so leicht, zumal sämtliches Knöpfchendrücken im Auto manuell aus der Ego-Perspektive erledigt wird. Davon ab ist das Fahren aber aus mehreren Perspektiven möglich (Verfolgerkamera, Innenansicht, Motorhaubenansicht, Stoßstangenansicht). Der besondere Clou ist der, dass der eine oder andere Passagier ein Gespräch mit uns beginnt – und wir können (nicht müssen) auf die uns gestellten Fragen reagieren, was zum Glück via unkomplizierter Tasteneingaben geschieht.

Auch in diesem Bereich trägt Taxi Life dem Realismus insofern Rechnung, dass es in Gesprächen nicht direkt um Quantenphysik geht. Zu erwarten sind eher Fragen wie: „Mögen Sie ihren Job?“, „Wie lange fahren Sie schon Taxi?“ und „Wie gefällt Ihnen Barcelona?“. Die Vertonung der Dialoge ist annehmbar geraten und auch die deutsche Übersetzung der Texte ließ uns kaum den Rotstift ansetzen.

Taxiunternehmen inklusive

Womit Taxi Life: A City Driving Simulator zudem punkten will, ist die Möglichkeit, ein kleines Taxiunternehmen auf die Beine zu stellen. Diese Mechanik entpuppt sich jedoch eher als Beiwerk, da hier nicht wie in Euro Truck Simulator 2 zunächst eine Firmenzentrale zu kaufen ist, sondern das Unternehmen existiert von Beginn an – sozusagen als Briefkastenfirma.

taxi life review drivers
Sämtliche einstellbare Fahrer verfügen über unterschiedliche Eigenschaften. (Taxi Life)

Es sind durchaus nette Ansätze vorhanden, denn die Fahrer, die für die Autos in der eigenen Garage eingestellt werden können, verfügen über fühlbare Charakteristika, etwa „Faulpelz“, „Workaholic“ oder „Pannenfahrer“. Aber das war es im Wesentlichen auch schon, und so will sich das Gefühl von der großen Taxi-Karriere irgendwie nicht so recht einstellen.

Barcelonas Straßen sind (noch) voller KI-Idioten

Was den Personentransport im geschäftigen Barcelona nun gefährlich macht, sind die teils wesentlichen Technikmängel vor allem bei der KI. Fußgänger haben beispielsweise die Angewohnheit, innig miteinander zu verschmelzen und Zebrastreifen nur des Überquerens wegen zu überqueren. Soll heißen: Sobald sie die Straße überquert haben, laufen sie manchmal wieder zur anderen Seite zurück, wo sie dann mit etwas Pech am Bordstein hängenbleiben.

Noch schlimmer verhalten sich vereinzelt KI-Fahrer, die unserem Taxi gepflegt hintendrauf fahren, während wir vor einer Ampel auf grünes Licht warten. Das ist extrem ärgerlich, produziert dies schließlich teure Schäden am Auto. Außerdem wird Barcelona bereichsweise zur Cyberpunk-Stadt, wenn plötzlich einzelne PKWs durch luftige Höhen zischen. Nicht nur infolge von Unfällen, wohlgemerkt.

taxi life review traffic
Unser leicht ramponiertes Taxi nach einem unverschuldeten Auffahrunfall. Die Fahrer-KI von Taxi Life muss auf jeden Fall verbessert werden.

Hier muss also dringend nachgebessert werden – und das wird es angekündigtermaßen auch. Da wir Vertrauen darin haben, dass Simteract seine Herzensangelegenheit Taxi Life in Kürze „gesundpatchen“ wird, verzichten wir auf eine empfindliche Abwertung. Trotzdem werden wir die weitere Entwicklung des Titels natürlich im Auge behalten.

Fazit: Die beste Taxi-Simulation – wenn Patches kommen

Taxi Life beeindruckt mit viel Liebe zum Detail bei dem strahlenden Barcelona-Setting und auch bei den Taxen. Das einstellbare Fahrverhalten sorgt für ein angenehmes Fahrerlebnis, auch wenn die Stoßdämpfer derzeit arg empfindlich reagieren.

Während die Unternehmensmechanik eher eine Nebenrolle spielt, tut sich die Simulation durch interessante „Sammelobjekte“ – Sehenswürdigkeiten – stark hervor, während auch die Zufallsevents auf den Straßen überzeugen. Doch die Version 1.0 ist noch durchzogen von Technik- und KI-Mängeln, die Entwickler Simteract laut eigener Aussage derzeit überprüft und behebt.

Sobald diese ausgeräumt sein werden, darf sich Taxi Life reinen Gewissens als die beste Taxi-Simulation auf dem Markt bezeichnen. Wir gehen davon aus, dass dies binnen der nächsten Tage geschehen wird.

Taxi Life Statement
Wie dem obigen Statement vom 11. März zu entnehmen ist, arbeitet Simteract bereits daran, die Bugs in Taxi Life zu beheben.
YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Oben: Der Launch-Trailer zu Taxi Life: A City Driving Simulator.

Möchtest du einer aktiven Community beitreten und dich mit uns und anderen Spielern austauschen? Dann tritt gerne unserem Discord-Server bei. Wir freuen uns auf dich!

Bewertung für Taxi Life: A City Driving Simulator

Optik - 8
Sound - 8
Simulation - 8
Gameplay - 8
Technik - 8

8

Gut

In Taxi Life gilt es geschwätzige Fahrgäste durch ein todhübsches Barcelona zu kutschieren. Leider trüben aber noch Technikmacken den Traumjob.

User Rating: Be the first one !
Nach seinem Schulabschluss wollte Alex zunächst Instrumentalmusik studieren. Schließlich schlug er jedoch eine Karriere als Videospieljournalist ein, die er unter anderem beim renommierten Ehapa-Verlag begann. Heute teilt Alex sein umfangreiches Fachwissen über Videospiele mit Guided. Er profitiert von über 40 Jahren Erfahrung mit PC- und Konsolenspielen sowie seiner Arbeit in der Spieleentwicklung für das Indie-Studio Knights of Bytes. Alex weiß, wie Videospiele funktionieren, und er versteht es, sein Wissen auf verständliche Weise zu vermitteln.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Please read our Privacy Policy

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ähnliche Beiträge

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram