Deutsch Englisch

DayZ 1.12 PvP-Änderung ist „Spiel zerstörend“, sagt Community

Deutsch Englisch

Das DayZ Update 1.12 ist vor wenigen Tagen erschienen und brachte starke Änderungen am PvP, die die Community gar nicht gut findet. Was stimmt da nicht oder gibt es vielleicht gar kein Problem? Wir erklären.

Das ist passiert: Auf Twitter teilte der YouTuber und Streamer TopeRec eine eigens erstellte Recherche zu den neuesten Änderungen am PvP in DayZ. Diese zeigen ihm nach, dass die Anpassungen, die dafür sorgen, dass Spieler öfter ohnmächtig werden als sterben das Spiel kaputtmachen.

Übers Ziel geschossen? Keine Toten mehr, dafür jeder bewusstlos

Das sind die Änderungen: Das DayZ Update 1.12 bringt viele neue Items und andere Neuerungen, überarbeitet aber auch bewehrte Bereiche des Spiels. Dazu zählt vor allen anderen die Anpassung des PvP (Player vs Player).

Spieler sollen so öfter bewusstlos werden und nicht sofort sterben. In der Theorie gibt dir das die Chance, dich nach einem eigentlich schwerem, vielleicht sogar tödlichen Treffer doch noch gegen den Angreifer zu wehren. Die Idee selbst ist auch cool und kann richtig umgesetzt wunderbar balancierte PvP-Situationen schaffen.

Eine jetzt veröffentlichte Recherche zu dem neuen Feature von YouTuber TopeRec zeigt aber: Hier könnte etwas schiefgelaufen sein.

dayz-reanimieren

Das ist das Problem: In seiner Studie hat TopeRec 30 Spieler auf Distanzen von einem bis 300 Meter mit einer Mosin und einer Winchester angeschossen. Bei vielen Schüssen hat das Testsubjekt einen Plattenträger getragen.

Nach einem Treffer, egal ob Oberkörper oder Beine, mit oder ohne Rüstung, sind alle Spieler sofort bewusstlos geworden. Keiner war tot, keiner wurde von seiner Rüstung geschützt.

So umgesetzt machen die Änderungen am DayZ PvP natürlich wenig Sinn. Bleibt das so, wäre es egal, auf welche Distanz du einen Spieler triffst oder ob er eine Rüstung trägt oder nicht. Das Ergebnis ist immer gleich — bewusstlos.

PvP in DayZ verbessern: So könnte es funktionieren

Diesen Ansatz gibt es: Damit das System ausbalanciert ist, müsste der Schaden durch Projektile nach Kugelgeschwindigkeit, Kaliber, Distanz zum Opfer und Rüstungswerte berechnet werden — Ähnlich wie in Escape From Tarkov.

Eine simplere Version wäre es schlichtweg Projektilgröße, Hitbox und Rüstungswert entscheiden zu lassen, wie stark ein Spieler verwundet wird. Vorschläge aus der Community sehen so aus:

„Wäre es nicht viel cooler, dass (bei Treffer ins Bein) deine Beine gebrochen sind, du panisch auf dem Boden kriechst? Dann versuchst du den Schützen ausfindig zu machen (…)?“

„(…) Vielleicht sollte Rüstung einen teil des Schock-Schadens abschwächen“

„Scharfschützen-Munition sollte höhere Durschschlagskraft haben. Bei Sturmgewehren sehe ich kein Problem.“

Das sagt Bohemia: Wir haben bei Entwickler Bohemia Interactive direkt nachgehakt und gefragt, ob das bereits bekannt ist, es eine Lösung dafür gibt oder es so bleibt. Das ist ihre Antwort zu den vermeintlichen Problemen von PvP in DayZ:

Rüstung schützt nach unseren letzten Änderungen den Spieler bei Torso-Treffern vor Schaden (nur reduziert) aber weniger vor Schock. Ob ein Beinschuss in gebrochenen Beinen oder Bewusstlosigkeit resultieren sollte, ist eine andere Frage.

Zudem möchten sie klarstellen, dass bei solch umfangreichen Änderungen nicht alles auf Anhieb perfekt ist. Um Features zu verbessern, nehmen sie gerne Feedback aus der Community an.

Mehr News zu DayZ

Deine Meinung: Was wäre dein Sweetspot für PvP in DayZ? Ist das aktuelle System gut so wie es ist oder sollten da dringend Änderungen vorgenommen werden? Lass uns deine Meinung in den Kommentaren unterhalb dieses Artikels dar oder diskutiere mit anderen Fans auf unserer Facebook-Seite!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here