Rust April Update bringt Ziplines und erste Gleise – Kommen bald Züge?

Deutsch English

Das Survival-MMO Rust hat am 7. April 2022 das Zipline & Rail Update erhalten. Das Update fügt vor allem die Ziplines hinzu, die über die Strom-Maste gespannt werden. Ein weiteres Highlight sind die prozeduralen Gleise in der Oberwelt, der Zug fehlt jedoch noch.

Das ist los: Entwickler Facepunch hat mit “Zipline & Rail” das April-Update am 7. April veröffentlicht. Neben den namensgebenden Ziplines und dem Schienen-System, gibt es weitere Quality of Life Verbesserungen.

Das sind die Ziplines

Die Strom-Maste im Survival-MMO Rust haben nach dem April-Update endlich eine spannende Funktion. Die Ziplines, stabile Stahldrähte, hängen von Mast zu Mast und du kannst zwischen ihnen hin und her gleiten.

Rust-ZiplinesDu kannst die Zipline schneller herunterfahren, in dem du deinen Charakter nach vorne lehnst. Du kannst außerdem mit der Sprungtaste einfach zwischendurch abspringen. Pass nur auf, dass dich der Fallschaden nicht umhaut.

Das ist geplant: Facepunch plant die Ziplines noch weiter auszubauen. So sind zwar jetzt schon diverse Monumente mit den Ziplines verbunden, weitere sollen aber noch folgen. Zudem soll es möglich gemacht werden, eigene Bahnen herzustellen, um schnell von A nach B zu kommen.

Prozedurale Gleise in der Oberwelt

Nachdem die erste Version des Schienensystems in der Oberwelt für das März-Update vermutet wurde, kam es jetzt im April-Update ins Spiel. Die prozedural generierten Schienen verlaufen auf Maps, die mindestens eine Größe von 4250 oder mehr besitzen, einmal um die gesamte Insel herum.

Rust-SchienensystemDie Schienen haben derzeit jedoch keinerlei Gameplay-Funktionen und dienen eher einem Test. Entdecken Spieler komisch aussehende Bereiche entlang der Strecke, sollen sie dem Entwickler Bescheid geben.

Das ist geplant: Sollten die Tests gut verlaufen und die Schienen keine Probleme machen, sollen später auch Züge in die Oberwelt hinzugefügt werden, mit denen du um die Insel herum fahren kannst.

Weitere Änderungen im Update

Zu den weiteren Änderungen, die das April-Update bereithalten, gehören die Quality of Life Anpassungen. Die halten sich jedoch stark in Grenzen, dürften dem ein oder anderen Spieler aber gefallen.

  • Landminen haben ein visuelles Upgrade erhalten.
  • Alternative Ladebildschirme sorgen für etwas Abwechslung.
  • Der Magnet-Kran am Schrottplatz lässt sich jetzt einfacher steuern.

Alle Patchnotes vom April-Update

Features

  • Powerline ziplines
  • 18 new achievements
  • Server analytics on official servers
  • Added dog tags (for event use only)

Improvements

  • Generic snowmobile model updated to include visible lights
  • Updated landmine model
  • Magnet crane pedals now animate and have IK for the driver’s feet
  • Added a blue light to the Magnet Crane cockpit. When the magnet crane cabin is within 10 degrees of facing straight forward, it lights up
  • Holding the crouch key while in the Magnet Crane now automatically rotates the cabin back to zero
  • Debug camera controls while spectating or in demos now uses the players movement bindings instead of WASD
  • Made lighting improvements to Airfield, Arctic Research Base, Excavator, Fishing Villages, Lighthouse and Stables monuments
  • Loading screen now alternates between a selection of images

Fixed

  • Hopeful fix to prevent certain crashes when switching servers
  • Fixed missing passthrough name on DLC industrial wall lights
  • Fixed camper module rear lights not working correctly
  • Fixed magnet crane physics behaving strangely when the magnet arm was extended far out in front
  • Magnet crane is now much less prone to ‘digging in’ its magnet arm, getting it stuck in the ground without being able to easily back out
  • Fixed players being able to grip on to the sides of the train tunnel elevator shaft while falling down it
  • Fixed not being able to kick passengers from the taxi module
  • Fixed not being able to hear notes played from deployed instruments while mounted to something
  • Fixed the helmet slit overlay blocking the status effect UI, and fixed the scope overlay being in front of the helmet slit overlay
  • Fixed the autoturret idle animation moving more slowly at higher server framerates
  • Fixed Rust’s graphics Quality setting defaulting to 0/6 (“Super Potato”) on first install. Set the default to 4/6 (“Good”)
  • Fixed loading screen text overflow
  • Fixed Ice AK showing an extra particle effect in first person
  • Fixed snowmobile losing fuel after reskinning
  • Fixed unable to mount vehicles after a server crash
  • Fixed a number of harsh road intersections
QuelleFacepunch

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein