Rust Update bringt neues Glückspiel, ändert Twitch-Drops & fügt Skins ein

Deutsch English

In einem neuen Rust Update wird ein neues Minispiel eingeführt. Außerdem werden die Twitch-Drop und Family-Sharing angepasst.

Das Update im Überblick: Das neueste Rust Update, welches in den nächsten Tagen bis einigen Wochen erscheinen sollte, verändert weniger das Spiel selbst als die Nutzung davon. So sind die großen Themen diese Woche, dass Family Sharing deaktiviert wird und die Twitch-Drops weniger häufig erhältlich sind. Dennoch, es gibt auch einigen neuen Content!

Mehr News zu Rust

Neuer Glücksspielautomat, Twitch Änderungen & mehr in Pipeline

Überall Banditen! Jeder Rust-Spieler war schon einmal in der Banditenstadt. Diese gilt als sichere Zone und bietet allen Besuchern, die Möglichkeit, ihr hart verdientes Scrap loszuwerden. Hierfür gibt es jetzt einen Neuzugang. Es scheint ab sofort nicht nur zweiarmige, sondern auch einarmige Banditen zu geben.

An diesen kannst du bis zu 1.000 Scrap gleichzeitig verspielen und bis zu 6.000 davon mit einem Zug gewinnen. Bei jedem Zug verspielst du übrigens 10 Scrap. Um den Automaten derzeitig zu benutzen, musst du ihn mithilfe des Admin-Commands “Spawn Slotmachine” aufstellen.

So ändern sich die Drops: Ab heute werden weniger Twitch-Drop-Events starten. Statt mehreren in einem Monat soll es bald nur noch ein einziges Event geben. Warum das so ist, wollen die Entwickler zwar nicht verraten, der aktuellen Flut an Gratis-Skins ist es wohl aber geschuldet, dass die kostenpflichtigen Skinpakete weniger gekauft werden.

Starten soll das ab dem 04. März, welcher gleichzeitig auch einen Force-Wipe bringt. Mit diesem müssen alle Spieler erneut von vorne beginnen. Wie du für diesen Neustart eine geeignete Basis baust, erfährst du hier!

Family Sharing deaktiviert: Um der immer größer werdenden Cheater-Bedrohung Herr zu werden, hat sich Entwickler Facepunch dazu entschieden, das Steam-Family-Sharing zu deaktivieren. Zu oft soll das für unauffälliges Hacken genutzt worden sein.

Einige Spielerinnen und Spieler von Rust finden das allerdings alles andere als gut. Sie beklagen, dass es Länder gibt, in denen eine Rust Kopie auf Steam einen großen Teil des Monatsgehaltes ausmache. Aus diesem und keinem weiteren Grund würden sie das Sharing nutzen.

Andere haben das Feature dazu verwendet, damit sie ihren Charakter ändern können. Denn dieser wird über die persönliche Steam ID generiert. Startet man mit verschiedenen ID’s kann die eigene Figur angepasst werden.

Weitere Änderungen im Rust Update

  • Patch schaltet Mond-Neujahr-Event ab
  • Cobalt Overall wurde eingefügt
  • Knochenrüstung erlaubt jetzt das Tragen von Stiefeln und Handschuhen.
  • Handschuhe der Straßenschild-Rüstung können jetzt geskinned werden.
  • Es ist nicht mehr möglich sich in die Drohnenstation zu glitchen.
  • RF-Broadcast können jetzt gestapelt werden.

Work-In-Progress: Das erwartet dich

  • Der unterirdische Zug verfügt nicht länger über kugelsicheres Glas
  • Erste Bilder zum Aufzugsystem in die Metro veröffentlicht
  • Es gibt zerstörbare Barrikaden in der U-Bahn.
  • SOS-Tracker auf Stumm soll nicht länger “Slient”, sondern “Silent” heißen

Die Bebilderung in diesem Artikel stammen aus einem Video von ShadowFrax.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein