Battlefield 2042: Bekannter Leaker verrät, was die Zukunft bringt – EA äußert sich

Deutsch

Update, 07.12.2021 EA hat sich mittlerweile offiziell zu Tom Hendersons Youtube-Video geäußert. Der Kommentar des Publishers dazu im offiziellen Wortlaut (von uns übersetzt):

Es ist uns Ernst mit Battlefield. EA investiert viel Zeit unD Ressourcen in Battlefield 2042 und den langfristigen Erfolg des Franchise. Wir haben eine starke neue Leitung, die Battlefield übernommen hat, unter Führung von Vince Zampella, Gründer von Respawn und Group General Manager, sowie Byron Beede, General Manager von Battlefield. Rebecka Coutaz wird als General Manager von DICE übernehmen und eng mit Christian Grass bei Ripple Effect Studios und Marcus Lehto zusammenarbeiten, der ein neues Studio bei Seattle aufbauen Wird, das sich auf Battlefield fokussiert. […] Wir werden Battlefield 2042 weiter vergrößern und verbessern, weil dieses Spiel die Grundlage für die Zukunft des Franchise darstellt. Wir haben die richtige Leitung ausgewählt und investieren in Teams und Ressourcen, um das große Potenzial von Battlefield zu nutzen.

Originalmeldung – Bei der Entwicklung von Battlefield 2042 lief einiges schief, soviel ist mittlerweile klar. Aber was bedeutet das für die Zukunft der Shooter-Serie? Der Brancheninsider und Leaker Tom Henderson hat dazu eine ganz konkrete Theorie.

Was ist los? Tom Henderson, einer der bekanntesten Leaker der Gaming-Szene und ausgewiesener Battlefield-Experte, hat sich in einem ausführlichen Video auf Youtube zur Entwicklung von Battlefield 2042 und zur Zukunft der Spielereihe bei DICE geäußert. Dabei ging er unter anderem auch auf einen möglichen Serienteil nach dem desaströs gestarteten Battlefield 2042 ein.

Battlefield wird sich verändern – stark verändern

Was hält die Zukunft für Battlefield bereit? Henderson sagt in seinem Video, DICE sei aktuell offensichtlich nur noch ein Schatten seiner selbst. Das liege unter anderem daran, dass viele Entwickler, die unter anderem maßgeblich an Battlefield 3 und 4 beteiligt waren, das Studio mittlerweile verlassen haben. DICE müsse deshalb seine Teams zu Innovationen antreiben und nicht dazu, einfach mit anderen Studios zu konkurrieren.

EA habe in der Vergangenheit diesbezüglich gleich mehrere Fehlentscheidungen getroffen:

Ein Spiel ähnlich Battlefield 4 mit Dinosaurieren, ein GTFO-COOP-Spiel (bevor GTFO überhaupt erschienen ist) und BaD Company 3 wurden allesamt eingestellt, weil EA glaubte, diese Spiele würden sich nicht gut genug verkaufen. Aber ich glaube, dass nicht nur Gamer sich diese Spiele gewünscht hätten, sondern auch die Entwickler selbst.

Doch EA scheint an der bisherigen Linie festhalten zu wollen. Trotz des Überraschungserfolgs von Apex: Legends wird das nächste Battlefield laut Henderson wohl ebenfalls ohne große Innovationen auskommen müssen.

irish-battlefield-4
Auch der beliebte Charakter Irish konnte Battlefield 2042 nicht vor einem desaströsen Release retten. (Quelle: TechTimes)

Denn der nächste Ableger der Battlefield-Serie soll laut Henderson eine Art Hero-Shooter werden. Dieser wiederum verfügt nach Aussage eines beteiligten Entwicklers “nicht einmal über kämpfende Armeen”. Stattdessen werden offenbar Gruppen aus Spezialisten gegeneinander antreten.

Ein neuer Battlefield-Ableger soll in der nahen Zukunft erscheinen, aber nicht mehr in den nächsten sechs Monaten.

Und was hatte Henderson sonst zu sagen? Der Leaker sprach unter anderem auch über die problematische Entwicklungsphase von Battlefield 2042. Nach Aussage einzelner Teammitglieder gab es viele Probleme und DICE fühlte sich zwischenzeitlich überfordert. Der Abgang diverser Mitarbeiter, die mit den Vorgaben seitens EAs (“Macht, was gerade populär ist”) unzufrieden waren, machte sich zusätzlich bemerkbar.

Mehr zum Thema Battlefield 2042

Wer mehr über die diversen Hürden und Stolpersteine während der Entwicklung von Battlefield 2042 erfahren möchte, dem seien neben Hendersons Youtube-Beitrag auch das Video von Crash Games zu diesem Thema empfohlen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein