Dieser “Mutant” mischt jetzt Tarkov auf! Neue Waffe SR-47 bestätigt

Deutsch English

Erneut präsentieren die Entwickler von Escape From Tarkov eine neue Waffe, die als Mutant bald die Stadt beherrschen wird. Was hinter der Bezeichnung SR-47 steckt, erfährst du jetzt.

Neue Waffe im Arsenal: Via Instagram wurde erneut eine neue Waffe für den Survival-Shooter Escape From Tarkov präsentiert, die umgangssprachlich auch Mutant genannt wird. Und diese Bezeichnung erfüllt das Gewehr mit ganzem Stolz. Doch jetzt erst einmal mehr zur SR-47 “Mutant”!

Weitere News zu Escape From Tarkov

Das ist der neue Todbringer in Tarkov – M4 trifft AK-47

Das wurde gezeigt: Über Social Media wurden einige neue Bilder geteilt, die eine neue Waffe für Escape From Tarkov zeigen. Waffennarren haben natürlich sofort erkannt, worum es sich bei dieser deformierten Waffe handeln muss. Nun gut, der Beschreibungstext hat da vielleicht auch ein wenige verraten.

Die SR-47 “Mutant” soll jetzt in Tarkov Einzug halten. Bei dieser Waffe handelt es sich um eine Mischung aus AR-15 und AK-47. Damit vereinigt sie die beiden häufigsten und zuverlässigsten Waffensystem der Welt — ein Biest.

sr-47-mutant-escape-from-tarkovGeschichte der Waffe: Das SR-47 oder MK-47 (ähnliche Modelle) wurde speziell für die Bedingungen von US-Spezialeinheiten gefertigt. Diese fanden auf langen Missionen im Ausland häufig Munition des Kalibers 7.62×39 mm, was schlichtweg an der weitläufigen Nutzung des Kalibers liegt.

Den eigenen Soldaten ging auf diesen Missionen oft aber die eigene 5.56×45 mm Munition aus oder war nur schwer zu erhalten. Hierfür wurde ein AR-15 oder M4 so umgebaut, dass es 30- und 100-Schuss-Magazine der AK-47 laden konnte. Für diesen Zweck entwickelte eine weitere Firma ein stabileres Innenleben der Waffe.

Release: Jetzt erscheint die SR-47 Mutant auch in Escape From Tarkov und die Fans sind aus dem Häuschen. Wie gut sich die Waffe schlägt, bleibt abzuwarten, denn ein Datum für die Einführung gibt es noch nicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein